Green Building Engineering

Studiengang: Green Building Engineering

Stand 01.06.2018

Zentrales Ziel des Masterstudiengangs Green Building Engineering ist die Ausbildung von Ingenieur/inn/en, die gegenüber der Bachelorausbildung deutlich erweiterte Fähigkeiten in Bezug auf die Entwicklung, Analyse und Beurteilung von komplexen technischen Gebäudesystemen haben und in der Lage sind, wichtige Entscheidungen verantwortungsbewusst und profund begründet zu fällen.

Green Building bezeichnet nachhaltig geplante und errichtete oder entsprechend renovierte Gebäude. Die Ergänzung Engineering bezieht sich insbesondere auf die nachhaltig ressourcenschonende Funktion, die Versorgung und den Betrieb der Gebäude mit ausgeprägtem Life-Cycle Assessment.

Diese Aufgabe verlangt ein hohes Maß an integraler Planung und wird in der Praxis heute zu einem hohen Anteil den Ingenieur/inn/en der Technischen Gebäudeausrüstung übertragen. Diese müssen dann in Kooperation mit Architekt/inn/en, Bauphysiker/inne/n und Bauingenieur/inn/en die erforderlichen Voraussetzungen für die geschilderte Nachhaltigkeit schaffen, damit die technischen Einrichtungen ihre nachhaltige Funktion vollumfänglich wahrnehmen können. Integrales Planen und die Besonderheiten des Bauens im Bestand sind daher wichtige Inhalte des Studiums, zu dem auch Bauingenieurinnen und Bauingenieure sowie Architektinnen und Architekten unter bestimmten Voraussetzungen Zugang bekommen sollen.

Studierende sind nach Abschluss des Masters in der Lage sowohl wissenschaftlich zu arbeiten, als auch Führungsaufgaben in Unternehmen und Verbänden der Branche zu übernehmen. Die Absolvent/inn/en werden tätig als SystemberaterIn, als ProjektleiterIn in Großprojekten, als Team- und AbteilungsleiterIn in der Konzeption und integralen Planung von Sonderbauwerken und Produktionsstätten sowie als GutachterIn oder Sachverständige/r u.a. bei Zertifizierungen, im Life-Cycle Assessment oder der Betriebsführung komplexer Versorgungsanlagen.

Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist die gebäudetechnische Forschung und Entwicklung in den Produktionsunternehmen der international erfolgreichen HKSE-Branche (Heizung, Klima, Sanitär und Elektroversorgung).

Inhalte

Integrales Planen und die Besonderheiten des Bauens im Bestand sind wichtige Inhalte des Studiums.
Der Masterstudiengang setzt folgende Schwerpunkte:

  • Bauen und Optimieren im Bestand: Energieeffizienz und Nachhaltigkeit für Bestandsgebäude und Quartiere
  • Energiedesign und Systemengineering (Smart Heat)
  • Integrales Planen und Bauprojektmanagement
  • Qualitätsmanagement im Bau (u. a. Green Building Zertifizierung, Energiemanagement)
  • Technisches Gebäudebetriebsmanagement und Monitoring
  • Ökologisch-energetische Bewertung (Lifecycle-Engineering + Methodenentwicklung)
  • Komfort, Sicherheit und Gesundheit im Gebäude
  • Optimierung des Technischen Gebäudemanagements durch Gebäudeautomation (Smart Building)​

Die Studierenden des Masterstudiengangs Green Building Engineering erlangen über die Anforderungen des Bachelorabschlusses hinaus vertiefte Kenntnisse zum Betriebsverhalten integrierter Gebäudesysteme und zu den Besonderheiten des Nutzerbedarfs. Sie lernen dazu den Umgang mit verschiedenen Simulationsmethoden und deren Ergebnisinterpretation ebenso wie die Optimierung bestehender technischer Anlagen, wodurch sie in der Lage sind, in der spezifisch gebäudetechnischen Forschung und Entwicklung tätig zu werden.

Studienverlaufsplan und Wahlpflichtmodule

Weitere Informationen

Tiefergehende Informationen findet ihr auf den seiten unseres Instituts. Sollten noch Fragen offen sein, meldet euch bei uns!